Lumbago

Lumbago

Eine Lumbago wird im Volksmund auch „Hexenschuss“ genannt. Es kommt zu einem plötzlichen, stechenden und anhaltenden Schmerz im unteren Rücken, insbesondere im Bereich der Lendenwirbelsäule. Eine mögliche Ursache ist zum Beispiel eine Muskelverspannung. Diese kann durch eine ruckartige, überhöhte oder anhaltende Belastung ausgelöst werden. Zudem kann eine unterentwickelte Rückenmuskulatur die Entstehung einer Lumbago begünstigen.

         

Symptome

Es treten starke Schmerzen beim Aufrichten aus einer gebückten Haltung heraus auf. Es kann zu Verspannungen der Rückenmuskulatur mit Bewegungseinschränkung und eventuell einer erschwerten Atmung kommen, wenn der Bereich der Brustwirbelsäule mit betroffen ist. Bei einer Lumbago fehlen neurologische Symptome. Es bestehen kein Sensibilitätsverlust und kein motorischer Ausfall. Die Eigenreflexe bleiben erhalten. Treten Symptome wie Taubheitsgefühle, Lähmungserscheinungen, Probleme bei Wasserlassen und Stuhlgang sowie ein Ausstrahlen der Schmerzen auf, ist dies ein Hinweis auf eine andere Erkrankung bzw. ernste Ursache.

Therapie

Therapeutisch kommen Schmerzmedikamente, Bewegung und Dehnübungen sowie Wärme zur Anwendung. Eine Bettruhe wird im Gegensatz zu früher nicht mehr allgemein empfohlen.


Haftungsausschluss und allgemeiner Hinweis zu medizinischen Themen

Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung. Sie stellen keine Empfehlung oder Bewerbung der beschriebenen oder erwähnten diagnostischen Methoden, Behandlungen oder Arzneimittel dar. Der Text erhebt weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden. Der Text ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker und er darf nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden immer einen Arzt! Der Autor übernimmt keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Information ergeben. Er hat erfolgreich die Qualifikation als Heilpraktiker für Psychotherapie erlangt. Er ist weder Heilpraktiker noch Arzt.

Quelle der medizinischen Infomationen: wikipedia.de