#54 Schritt 9 – Raus aus dem Entscheidungsdilemma

Ich empfehle Dir diese Bücher:

               

Das kannst Du machen, wenn du einmal in einer Zwickmühle oder einem Entscheidungsdilemma hängst

Diese Zwickmühle, oder auch Dilemma, zeichnet sich ja dadurch aus, dass du zwei Entscheidungsalternativen hast. Dich aber bei der Auswahl des einen gegen das andere entscheidest. Und umgekehrt.

Und dafür suchen wir nun einen Ausweg.

Das ist eine Zwickmühle

Stell Dir einmal folgendes Beispiel vor: Ein junger Mensch möchte gerne sein Taschengeld aufbessern und sich einen Job suchen. Allerdings hat er Angst, dass er diesen Job nicht schaffen könnte. Er könnte sich als Servicekraft bewerben. Doch was ist, wenn er das nicht schafft?

Hier hat er im Prinzip nur zwei Möglichkeiten: Entweder springt er ins kalte Wasser hinein, oder er lässt es direkt ganz bleiben. Eigentlich braucht er schon Geld, aber er ist auch mit seinen Ängste konfrontiert. Der Kopf geht dann schnell in eine Lähmungshaltung.

Ein Ausweg könnte sein: Er findet zunächst genau heraus, woraus der Job eigentlich besteht. Manchmal ist es dann das beste, seine Ängste zu akzeptieren und sich zu überwinden, ins kalte Wasser zu springen.

Doch es gibt eben auch noch eine dritte Möglichkeit: Er könnte zunächst einmal Probearbeiten oder ein Praktikum machen. Damit würde er den Jobinhalt erst einmal besser kennen lernen. Wenn er dann weiß, worum es im Job konkret geht, kann er auch besser einschätzen, ob er den Anforderungen gerecht werden kann. Dann verändern sich auch seine Ängste und er kann sich unter Umständen leichter für den Job entscheiden.